Histo-Kino: Kein Bock auf DDR?

22.10.2019 | 20 Uhr | Projektraum H48 (Hermannstraße 48, Berlin-Neukölln)

Vor 30 Jahren überschlugen sich in der DDR die Ereignisse. Das Histo-Kino möchte im Oktober anhand ausgewählter Reportagen eines bekannten Westberliner Fernsehmagazins einige der Beweggründe, die zum Aufbegehren im sogenannten Wendeherbst führten, nachvollziehen und erkennen, welche Hoffnungen die Menschen in Ostdeutschland mit ihrem Aufbegehren verbanden. Auch drei Jahrzehnte nach der Umbruchserfahrung 89/90 ist es wichtig, sich kritisch mit den damaligen Ereignissen und dem „kurzen Moment der Utopie“ auseinanderzusetzen.

Das Histo-Kino findet im Projektraum H48 (Hermannstraße 48, 12049 Berlin, klingeln bei Projektraum) statt. Dieser befindet sich im 2. Hinterhof, 1. OG. Der U-Bahnhof Boddinstraße (Ausgang Selchower Straße) liegt keine 5 Minuten Laufweg entfernt. Der Raum ist durch einen Fahrstuhl barrierearm zu erreichen. Der Film inkl. Einführung und evtl. anschließender Diskussion startet um 20 Uhr. Zuvor findet um 19 Uhr das Vortreffen zur Erstifahrt statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.