Histo-Kino: Unistreikfilm ’76/’77

Dienstag, der 28.05.2019 | 20 Uhr | H48 (Hermannstraße 48)
Eine Veranstaltung des AStA FU und der FSI Geschichte

1976 beschlossen über 4000 Studierende auf einer Vollversammlung im Audimax der FU in den Streik zu treten. Der Auslöser waren politisch motivierte Berufsverbote gegen Dotierende an der Universität, die mit diesem auch als Berufsverbote-Streik bezeichneten Protest verhindert werden sollten. Darüber hinaus protestierten die Studierenden gegen die Verschlechterung ihrer Studienbedingungen und ihrer materiellen Situation. Schnell entwickelte sich eine autonome Organisation der Universität, die sich unter anderem in Streik-Cafés und zahlreichen Arbeitsgruppen äußerte. Aus einer dieser AGs entstand der Unistreikfilm, den wir uns gemeinsam ansehen sowie mit euch und mit Zeitzeug_innen diskutieren möchten. Neben der Selbstorganisation (vom Telefondienst bis zur Theatergruppe) sind auch Demonstrationen und Auseinandersetzungen mit der Polizei auf dem FU-Campus zu sehen.

Das Histo-Kino findet im Projektraum H48 (Hermannstraße 48, 12049 Berlin, klingeln bei Projektraum) statt. Dieser befindet sich im 2. Hinterhof, 1. OG. Der U-Bahnhof Boddinstraße (Ausgang Selchower Straße) liegt keine 5 Minuten Laufweg entfernt. Der Raum ist durch einen Fahrstuhl barrierearm zu erreichen. Der Film inkl. Einführung und evtl. anschließender Diskussion startet um 20 Uhr. Der Raum ist aber bereits ab 19:30 Uhr offen.

Diese Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungreihe „Kritische Elemente der FU-Geschichte – Rückblick auf 70 Jahre Freie Universität“. Organisiert vom AStA und verschiedenen Hochschulgruppen anlässlich des Jubiläums und dem Erscheinen der Broschüre FU70: Gegendarstellungen“.
Mehr Infos zur Broschüre und den Veranstaltungen sind zu finden unter www.astafu.de/fu70 oder www.facebook.com/astafuberlin/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.