Archiv für den Monat: Januar 2019

Broschürenrelease »Alle Macht den Räten!«

Montag, der 21.01.2019 | 19:20 Uhr | Café Morgenrot (Kastanienallee 85, Berlin – Prenzlauer Berg)

100 Jahre Novemberrevolution, Januaraufstand und Märzkämpfe: Ein Berliner Kollektiv aus Gruppen sowie Einzelpersonen das Jahr 2018 über an einer Broschüre zu diesen verschiedenen Themen gearbeitet. Herausgekommen ist ein umfangreiches 85-seitiges Heft, das historische Ereignisse nachzeichnet und so gut es denn möglich ist, daraus Reflexionen für das Heute ableitet.

»Alle Macht den Räten!« versammelt Texte der Gruppen North East Antifa, Berlin Leftist Youth, Radikale Linke Berlin, FSI Geschichte FU, von Autor*innen wie Gisela Notz und Bernd Langer sowie Redakteur*innen des Re:volt magazines. Bei unserem gemeinsamen Broschürenrelease werden einzelne Autor*innen und Gruppen aus ihren Texten lesen.

Das Heft ist u.a. im Histo-Café erhältlich. Infos zur Bestellung sowie bald eine Download-Möglichkeit findet ihr hier: fightandremember.blogsport.eu/broschuere

Histo-Kino: Animated Soviet Propaganda – Part II

Dienstag, 22.01. |  20 Uhr | H48 (Hermannstraße 48, Berlin-Neukölln)

Anhand verschiedener Clips von den 1920ern bis zu den 1980er Jahren wollen wir einen Einblick in die interessante und unterhaltsame Geschichte des sowjetischen Animationsfilms geben und diese gemeinsam diskutieren. Wer beim Histo-Kino im Mai 2016 zum selben Thema bereits dabei war: Wir haben diesmal andere Filme rausgesucht.

Die Themen der ausgewählten Filme umfassen dabei neben dem Kampf gegen den Faschismus im 2. Weltkrieg und der Kritik am US-amerikanischen Kapialismus und Imperialismus, vor allem den Aufbau des Sozialismus im eigenen Land. Dabei bewegen sie sich zwischen Satire und Pathos, historischen Darstellungen und Kommentaren zu aktuellen Ereignissen, Comic-Ästhetik und filmischer Collage, Kunst und Propaganda und zeichnen so ein lebendiges und vielseitiges Bild kultureller und poltischer Entwicklungen der UdSSR.

Im Aschluss erhoffen wir uns eine spannende Diskussion mit mit euch, in dem das Gesehene und Gehörte kritisch hinterfragt und diskutiert wird…

Das Histo-Kino findet im Projektraum H48 (Hermannstraße 48, 12049 Berlin, klingeln bei Projektraum) statt. Dieser befindet sich im 2. Hinterhof, 1. OG. Der U-Bahnhof Boddinstraße (Ausgang Selchower Straße) liegt keine 5 Minuten Laufweg entfernt. Der Raum ist durch einen Fahrstuhl barrierearm zu erreichen. Der Film inkl. Einführung und startet um 20 Uhr. Der Raum ist aber bereits ab 19 Uhr offen.

Der Eintritt ist frei, es gibt Getränke gegen Spende, einen Kickertisch und gemütliche Couchplätze.

FSI Geschichte/Histo-Café wählen! – 15.–17.01.2019 – StuPa- und FBR-Wahlen

Vom 15.–17.01.2019 finden mal wieder die Wahlen zum Studierendenparlament der FU statt. Neben vielen anderen Listen tritt auch wieder die FSI Geschichte im Verbund mit dem Histo-Café als Liste 10 an. Wir treten dafür an, einen linken, parteiunabhängigen und kritischen Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) zu erhalten, der uns und andere Fachschaftsinitiativen vei unserer Arbeit unterstützt. Außerdem wollen wir Problemen und Interessen der Studis unseres Fachbereiches zu einer größeren Öffentlichkeit
verhelfen.

Wer sind wir überhaupt?:
Wir sind eine basisdemokratische, offene Initiative linker
Geschichtsstudis unterschiedlichster Couleur, die auch abseits der StuPa-Wahlen existiert. In erster Linie bilden wir kritische Inseln in den Gremien am Fachbereich, beraten Studis und organisieren (kulturelle) Veranstaltungen (Partys, monatliches Histo-Kino, Vorträge/Diskussionen usw.). Mit dem Histo-Café (A112) sorgen wir für den einzigen selbstverwalteten studentischen Freiraum am FMI.

Wo könnt ihr wählen?:
Für das StuPa könnt ihr alle drei Tage von 9:45–16:15 im großen Flur in der Koserstr. 20 wählen. Außerdem könnt ihr in allen anderen Wahllokalen „Briefwahl“ machen. Denkt an euren Studiausweis und euren Perso/Ausweisdokument.

Außerdem treten wir noch (mit Personen aus anderen Fächern des Fachbereichs) zur Wahl unseres Fachbereichs (FBR) an. Dort wollen wir uns auch weiterhin für eine kritische studentische Perspektive starkmachen. Hier sind wir die einzige studentische Liste, die antritt. Wählen könnt ihr am 15.01. in der Koserstr. und am 16.01. in der Holzlaube.